Die moderne Art, KI umzusetzen.

Nie war KI so einfach!

Entwickeln und evaluieren Sie Ihre eigene Künstliche Intelligenz per Knopfdruck.

Ausgründung des Hasso Plattner Instituts.

Die Idee für onetask entstand im Frühjahr 2020 am Hasso Plattner Institut in Potsdam. Unser junges, achtköpfiges Team aus KI- und Dateningenieuren, Softwareentwicklern und Designern wollte wissen, was notwendig ist, um Künstliche Intelligenz wirklich einfach in der Umsetzung zu gestalten.
Das Ergebnis ist onetask.

Wie kann Ihnen onetask helfen, KI umzusetzen?

Erfahren Sie mehr über unsere Features, mit denen Sie den besten Nutzen aus künstlicher Intelligenz für Ihr Unternehmen holen können.

Kontinuierliche Evaluierung

Sie erfahren frühzeitig, wo Stärken und Schwächen Ihres Modells sind, und mit wie vielen Daten Sie in etwa rechnen müssen, um eine profitable Performance zu erreichen.

Teilautomatisierter Annotationsprozess

Sie wollen Ihre Daten nicht vollständig per Hand annotieren? Wir bieten Verfahren zur teilautomatisierten Annotation.

Automatisiertes Machine Learning im Hintergrund

Zur Umsetzung eines KI-Modells müssen Sie dabei nur Trainingsdaten bereitstellen - onetask übernimmt den Rest, und findet für Sie das beste Modell.

Projekte nach Best Practices Ansatz

onetask ist einsteigerfreundlich und hilft dabei, häufige Fehler in der Entwicklung von KI zu vermeiden, sowie eine klare Projektstruktur mit betriebswirtschaftlich messbaren Ergebnissen (ROI) aufzubauen.

Model-Export als
API-Service

Trainierte Modelle können Sie als Webservice mit standardisierter API exportieren. Hosten Sie den Service auf einem eigenen Server oder in der Cloud Ihrer Wahl.

Cloud & Multi-User Betrieb

Sie benötigen keinerlei Installation, und können mit onetask Ihr Team für KI-Projekte festlegen.

Wie funktioniert onetask?

onetask hilft Ihnen dabei, Ihre KI-Projekte zu managen und planbar zu gestalten. Entwickeln Sie künstliche Intelligenz, ohne eine Zeile Code umsetzen zu müssen.

Projekterstellung und -übersicht

Bereits beim Erstellungsprozess eines Projekts können Sie Informationen zum Anwendungsfall angeben, um erste Hinweise und Tipps zu erhalten.
Im laufenden Projekt verlieren Sie dank einfacher Metriken nie den Überblick, wie Ihr Modell derzeit performt. Außerdem können Sie Ihr Team einfach rollenbasiert anpassen, um das Projekt zu meistern.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Datenimport und -annotation

Mit onetask können Sie Daten verschiedener Formate verarbeiten. Dazu gehören etwa Texte, PDF-Dokumente, Bilder oder auch Excel-Mappen.
Ihre Daten können Sie von Ihrem lokalen Rechner hochladen. Anschließend können Sie Ihre Daten annotieren. Im Hintergrund werden verschiedene Modelle trainiert, sodass Sie bereits bei der Annotation unterstützt werden.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Fachwissen ausdrücken

Sie möchten Ihr Fachwissen als Heuristik für den Annotationsprozess ausdrücken? Mit unserem Regelwerk-Editor können Sie dies machen, um digitale Assistenten zu erstellen, die automatisiert Ihre Daten  annotieren. Sie brauchen nur noch solche Daten zu annotieren, die das Quäntchen "Erfahrung" benötigen, und nur mittels stillen Wissens korrekt annotiert werden können.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Kontinuierliche Evaluierung

Sobald erste Modelle trainiert wurden können Sie sich deren Performanceergebnisse anschauen. Somit können Sie frühzeitig erkennen, wo etwa Stärken und Schwächen des Modells auftreten.
In Kombination mit der Potenzialanalyse können Sie so bereits früh im Projektgeschehen erkennen, wie groß der Aufwand für gewünschte Modellergebnisse sind.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Potenzialanalyse

Mit unserer Potenzialanalyse können Sie erkennen, wie viele Daten Sie höchstwahrscheinlich für welche Performance benötigen.
Diese Analyse können Sie schon früh im Projekt einsetzen, und erhalten mit jedem weiteren annotierten Trainingsbeispiel genauere Abschätzungen zum nötigen Aufwand.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Modellservice exportieren

Sobald Sie zufrieden mit den Prognoseergebnissen sind, können Sie sowohl die annotierten Daten als auch ein lauffähiges Modell exportieren.
Das Modell steht containerisiert mit standardisierter Schnittstelle bereit, sodass Sie dieses direkt hosten und in Ihre Software oder IT-Landschaft integrieren können.

Klicken Sie auf die Bilder, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Was sind mögliche Anwendungsfälle für onetask?

Klassifikation von Bildern, Dokumenten und Texten

Ordnen Sie Ihren Daten Klassen zu, um etwa Daten anzureichern oder klassenspezifische Aktionen abzuleiten.

So können Sie etwa inhaltliche Fragen zu Produkten klassifizieren und somit gezielt automatisiert bearbeiten, oder auch Analysen über Klassenhäufigkeiten erstellen.

Wahrscheinlichkeitsabschätzungen und Priorisierungen

Nutzen Sie Prognosen, um etwa wahrscheinliche Ereignisse, die später im Geschäftsprozess eintreten, vorherzusagen.

Sie können solche Prognosen etwa nutzen, um Anfragen entsprechend der Eintrittswahrscheinlichkeit zu sortieren und somit priorisiert zu verarbeiten.

Extraktion strukturierter Informationen aus unstrukturierten Daten

Viele relevante Informationen sind in Dokumenten versteckt, und lassen sich schlecht mittels Regelwerk identifizieren. Hier eignet sich der onetask besonders.

KI-Modelle können für Sie etwa Dokumente auf Inhalte analysieren und Meta-Tags wie "enthält sicherheitsbezogene Informationen" hinzufügen.

Ihr eigener Anwendungsfall

Oftmals lassen sich Anwendungsfälle auch durch Strukturierung des eigentlichen Problems erst in ein KI-gestütztes Szenario umwandeln.
Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem ersten Kennenlerngespräch, ob auch Ihr Anwendungsfall für künstliche Intelligenz geeignet ist.

Schreiben Sie uns

Gerne besprechen wir Ihr Anliegen direkt mit Ihnen. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht, und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

Your message has been submitted.
We will get back to you within 24-48 hours.
Oops! Something went wrong.